Der Boden durchleuchtet – Geophysikalische Prospektion in Burg

Ihm Rahmen des Interreg Projektes ArcheON wird in Burg eine geophysikalische Prospektion durchgeführt. Die Ergebnisse liefern, vor der eigentlichen Ausgrabung, wichtige Hinweise über die Nutzung des sogenannten “Mittelwerkes”. Die Messungen erfolgen mit einem Magnetometer und einem Radar (GX 160) . Nach der Prospektion müssen die Daten noch ausgewertet und interperetiert werden. Die Prospektion kann von interessierten Personen innerhalb des Durchführungszeit-raumes am 1. September 2020 (bei Schlechtwetter am 2. September) besucht werden. Für Fragen steht eine Archäologin vor Ort zur Verfügung.

Bitte liken und folgen: